Aufgepasst bei nachhaltiger Geldanlage mit ETFs – So vermeiden Sie legales Greenwashing mit Indizes

Um das Ziel der CO2-Neutralität bis 2050 zu erreichen, sind hohe Investitionen erforderlich. Deshalb ist die EU bestrebt, möglichst viele Investorengelder in nachhaltige Anlagen und Projekte zu lenken. Nachhaltiges Investieren kann sich lohnen. Börsengehandelte Fonds, die auf einen ganzen Korb an Aktien, Anleihen oder andere Wertpapiere setzen, sogenannte ETFs, sind eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, diese zu Nutzen. Doch Vorsicht: nicht jeder Fonds ist grün, der Nachhaltigkeit im Namen trägt. Worauf müssen Anleger also achten?

Sie erfahren in diesem Web-Seminar:
  • Was genau ist nachhaltige Geldanlage?
  • Wie kommt die Nachhaltigkeit in die ETFs?
  • Welchen Einfluss hat Nachhaltigkeit auf die Rendite?
  • Und wie erkenne ich Greenwashing mit ETFs?
Die Finanz- und Nachhaltigkeitsexperten Andreas Enke und Martin Nieswandt vom gemeinnützigen Verein VenGa e.V. zeigen Ihnen im dritten Teil einer vierteiligen Web-Seminar Reihe in Kooperation mit dem Geldanlage-Marktplatz V-Check, wie die europäischen Nachhaltigkeitsziele in die persönliche Finanzplanung einwirken können.
Seien Sie gespannt, wie interessant, vielschichtig und renditebringend das Thema nachhaltig- ethische Geldanlagen sein kann. Und wir erklären das auf verständliche Art – versprochen.

Jetzt anmelden

Aufgepasst bei nachhaltiger Geldanlage mit ETFs – So vermeiden Sie legales Greenwashing mit Indizes Read More »