Gutes Geld – wie geht das?

 

cropped-hands1-umriss.jpgGutes Geld – wie geht das?

am Montag, den 3. Juni 2019 um 19 Uhr
in der Gemeindebücherei Halstenbek-Ort
Schulstraße 9, 25469 Halstenbek

Geld ist der größte Hebel für die nachhaltigen Entwicklung.
Doch bislang sind erst 3 % der Gelder von Privatanlegern sind in Deutschland bislang ethisch-nachhaltigen Kriterien angelegt. Dabei geben in Umfragen stets über 80 % der Befragten an, weder in Rüstung noch in Kinderarbeit investieren zu wollen.

Wie kann ich sicherstellen, daß meine persönlichen Werte bei der Geldanlage berücksichtigt werden?
Wo finde ich seriöse Informationen?
Welche Anlageformen eignen sich für wen?

in Kooperation mit der Gemeindebücherei Halstenbek und dem
Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI)

Grußwort:
Bürgermeister Claudius von Rüden, Halstenbek

Referent:
Andreas Enke, Mitglied des Plenums der Handelskammer Hamburg und Vorstand der Geneon Vermögensmanagement AG

Moderation:
Gerlinde Suling, Vorstand von VenGa e.V., Halstenbek

Ich nehme teil:

 

Bauen in Gemeinschaft, Gemeinschaft bauen: Sozial und nachhaltig

 

build-3930557_1920

Image by JHertle on Pixabay

Bauen in Gemeinschaft, Gemeinschaft bauen: Sozial und nachhaltig

am Montag, den 8. April 2019 um 19 Uhr
in der Katholischen Akademie Hamburg
Herrengraben 4, 20459 Hamburg

Wie wollen wir zusammenleben?
Aus der guten alten Wohngemeinschaft sind neue Formen des Wohnens entstanden:
Wohnprojekte vom generationenübergreifenden Miteinander bis hin zu autofreiem Leben sind stark im Kommen.

Welche Wohnformen eignen sich für wen?
Was ist bei der Planung zu beachten?
Wo gibt es die passende Finanzierung?

Referentin:
Regine Rega-Lindner, Inhaberin, hamburger immobilienberater

Moderation:
Martin Nieswandt, Vorstand VenGa e.V.

in Kooperation mit der Katholischen Akademie Hamburg

Ich nehme teil:

Klimawandel – Der weite Weg vom Wissen zum Handeln

Hervorgehoben

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klimawandel – Der weite Weg vom Wissen zum Handeln

am Donnerstag, den 21. März 2019 um 18:30 Uhr
in den Räumlichkeiten des
CASIS CAMPUS4business
Esplanade 41, 20354 Hamburg

Die Ergebnisse der jüngsten Klimastudien sind alarmierend, sodass es an der Zeit ist, mehr Verantwortung zu übernehmen.
Schließlich wollen wir den nachfolgenden Generationen unsere Erde als lebenswerten Ort hinterlassen.
Das erfordert nachhaltiges Handeln in vielen Bereichen – von jedem Einzelnen sowie Unternehmen.

Die Veranstaltung geht aus einer Kooperation der CASIS Heimann Espinoza Partnerschaft Steuerberatungsgesellschaft mit dem Verein VenGa e.V. und der Geneon Vermögensmanagement AG hervor. Sie schlägt eine Brücke zwischen Ihrem privaten Alltag, in dem Sie als Einzelner etwas tun können, und Ihrem Handeln als Unternehmer oder Mitarbeiter, im Rahmen dessen Sie gleichfalls Verantwortung tragen.

Zum Ablauf des Abends:

Nachhaltigkeit aus Wissenschaftlicher Perspektive
Alexander Hübener
Wettermoderator und Medienmeteorologe
gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Klimaforschung und zeigt Lösungsansätze zum konstruktiven Handeln auf.

• Nachhaltige Geldanlagen
Mark-Uwe Falkenhain
Vorstand der Geneon Vermögensmanagement AG

• Nachhaltigkeit und Steuern
Clemens-Matthias Groß
Steuerberater bei der CASIS Steuerberatung

Begrüßung und Moderation
Martin Nieswandt
Gründer und Vorsitzender des Vorstands von „VenGa – Verein zur Förderung ethisch-nachhaltiger Geldanlagen e. V.“

Im Anschluss haben wir die Gelegenheit zum Austausch und lassen den Abend bei Fingerfood und Getränken ausklingen.

Ich nehme teil:

Wie finde ich seriöse, nachhaltige Anlagemöglichkeiten für mein Geld?

 

 

„Wie finde ich seriöse, nachhaltige Anlagemöglichkeiten für mein Geld?“
am Dienstag, den 27. November 2018 um 19 Uhr
in der Rathauspassage,
Unter dem Rathausmarkt, Rathausmarkt, 20095 Hamburg

Referent: Andreas Enke, Vorstand des Vereins zur Förderung ethisch-nachhaltiger Geldanlagen e.V.

 

Nachhaltigkeit lohnt sich auch an der Börse! Ein Beweis

Stellen Sie sich folgendes Experiment vor:

die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX werden nicht nach ihrer Börsenkapitalisierung gewichtet, sondern danach, wie nachhaltig ihre Unternehmenspolitik während der letzten 10 Jahren war. Dabei werden alle zwei Jahre die Werte von unabhängigen Experten neu ermittelt. Es entsteht der „Good Company Ranking-Index„. Die „Nachhaltigen“ sind hier also wesentlich stärker gewichtet, unabhängig von ihrer Börsenkapitalisierung: die „Guten“ nach vorne; die „Schlechten“ nach hinten.

Das Ergebnis:
Der “Good Company Ranking-Index“ zeigt eine deutlich bessere Performance als der Deutsche Aktienindex DAX.

Nachhaltig agierende Unternehmen haben sich in den vergangenen zehn Jahren im Durchschnitt besser entwickelt als der Leitindex des deutschen Aktienmarktes. Dies haben wir von GENEON Vermögensmanagement und die Hamburger Agentur für Finanz- und Unternehmenskommunikation Kirchhoff Consult durch einen eigenentwickelten „Good Company Ranking-Index“ (GCR-Index) bewiesen.

Überrendite von 40,0 Prozentpunkten

In den letzten zehn Jahren hätte ein hypothetischer, nach dem Scoring des Good Company Ranking gewichteter Index deutlich besser abgeschnitten als der DAX. Während der DAX über die vergangene Dekade von Oktober 2007 bis Mai 2018 um 61,3 Prozent gestiegen ist, kommt der GCR-Index auf ein Plus von 101,3 Prozent, also eine Überrendite von 40,0 Prozentpunkten.
Die Outperformance zeigt sich auch für einen 3-Jahres- und 5-Jahres-Zeitraum mit einer Outperformance von 5,8 bzw. 13,0 Prozentpunkten.Grafik GCR und Dax

Der GCR-Index basiert auf dem Good Company Ranking, das von Kirchhoff Consult im Jahr 2005 initiiert wurde und Europas größter unabhängiger Wettbewerb für unternehmerische Nachhaltigkeit ist. Auf Basis öffentlich verfügbarer Daten beurteilt eine Jury aus renommierten Wissenschaftlern die Unternehmensleistung in den Bereichen Mitarbeiter, Gesellschaft, Umwelt sowie Financial Integrity. „Die Aktienkurse nachhaltig agierender Unternehmen entwickeln sich im Durchschnitt besser. Das ist schon immer meine Überzeugung und ich freue mich daher, dass diese Outperformance nun auch auf Basis der Ergebnisse des Good Company Rankings gezeigt werden konnte“, so Klaus Rainer Kirchhoff, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Kirchhoff Consult AG.

Anleger, die Unternehmen bevorzugen, die über ein exzellentes ESG-Rating verfügen und solche meiden, die das Thema noch immer nicht ernst nehmen, sind nachweisbar erfolgreicher. Es reicht schon, wenn man im allseits bekannten DAX die „Guten“ bevorzugt.

Es kann so einfach sein.

Für die, die es gerne genauer lesen möchten: hier kommen Sie zu der vollständigen Pressmitteilung, die auch genauer auf die Berechnungsmethodik und die Ergebnisse eingeht. Hier geht es zu anderen Pressestimmen.

Andreas Enke