Handelskammer Hamburg setzt bei der Vermögensanlage auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung

Neue Anlagerichtlinien für das Pensionsvermögen gelten spätestens ab 1. Januar 2020

Es gibt interessante Neuigkeiten aus dem Bereich der Nachhaltigen Geldanlage!
Nach einem längerem Prozess, der mit dem Divestment der Geldanlagen der Kammer aus Kohle im April 2018 begann und nun ein Jahr später vollendet wurde, führt die Handelskammer nun auch ethische Anlagegrundsätze für ihre Vermögensanlagen ein. Diese werden spätesten ab dem 01. Januar 2020 in Kraft treten.hk logo

(Hier geht es zur Pressemitteilung der Handelskammer Hamburg vom 16.05.2019)

Laut der neuen Richtlinie sind nun Wertpapiere vom Erwerb ausgeschlossen, wenn deutliche Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass für den Emittenten einer oder mehrere der nachfolgenden Tatbestände vorliegen:

  • Eindeutige Verstöße gegen die in den Prinzipien des UN Global Compact niedergelegten Grundsätze verantwortungsvoller Unternehmensführung in den Bereichen Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung,
  • Herstellung kontroverser Waffen (Streubomben, Landminen, ABC-Waffen),
  • Herstellung konventioneller Waffen, falls der Umsatz aus diesen Geschäften 5% vom Gesamtumsatz des Emittenten überschreitet,
  • Betrieb von Kernkraftwerken oder Herstellung wesentlicher Komponenten, falls der Umsatz aus diesen Geschäften 5% vom Gesamtumsatz des Emittenten überschreitet.
  • Das Divestment aus Kohle bleibt bestehen.

Persönlich freuen wir uns sehr über diesen gar nicht so kleinen Erfolg, denn der Beschluss dieser Institution kann als gutes Beispiel für andere Kammern und öffentliche Einrichtungen mit Anlagevermögen dienen.

Die Prüfung, wie Unternehmen mit den globalen Herausforderungen wie dem Klimawandel umgehen oder ob die Geschäftspraktiken den Mindestanforderungen an verantwortungsvolle Unternehmensführung genügen, wird mit Einführung der neuen Richtlinien nun fester Bestandteil des Investitionsprozesses!

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit! Jetzt auch (bald) Realität!

Andreas Enke

Gutes Geld – wie geht das?

Gutes_Geld_Theresa_Senk
Gutes Geld – wie geht das?
am Montag, den 3. Juni 2019 um 19 Uhr
in der Gemeindebücherei Halstenbek-Ort
Schulstraße 9, 25469 Halstenbek
Vorträge und Diskussion
Geld ist der größte Hebel für eine nachhaltige Entwicklung.
Über 80 % der Deutschen wollen weder in Rüstung noch in Kinderarbeit investieren.
Doch bislang sind erst 3 % der Gelder von Privatanlegern in Deutschland nach ethisch-nachhaltigen Kriterien angelegt.
Wie kann ich sicherstellen, daß meine persönlichen Werte bei der Geldanlage berücksichtigt werden?
Wo finde ich seriöse Informationen?
Welche Anlageformen eignen sich für wen?
in Kooperation mit der Gemeindebücherei Halstenbek ,
mit dem Oikocredit Förderkreis Norddeutschland e.V. und dem
Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI)
Grußwort:
Bürgermeister Claudius von Rüden, Halstenbek
ReferentInnen:
Ingrid Neitzel, Vorstand von Oikocredit Förderkreis Norddeutschland e.V.
Andreas Enke, Mitglied des Plenums der Handelskammer Hamburg und Vorstand der Geneon Vermögensmanagement AG
Volker Leptien, Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI)
Moderation:
Gerlinde Suling, Vorstand von VenGa e.V., Halstenbek